Yvonne H.

Deine Wahl und dein Warum?

Was ist dein Warum? Warum ausgerechnet dieser Job? 

Warum hast du dich damals dazu entschieden, deine Studien- oder Berufswahl genau so zu treffen?

Konntest du zu dieser Zeit schon sagen, ob dieser Beruf dir entspricht? So voll und ganz DIR?

Woher wusstest du das? Was steckte dahinter, warum gerade DIESE Wahl?

naassom-azevedo-541451-unsplash (2)

Es gibt Menschen, die begleitet ein großes Warum. Mit diesem Warum meine ich den Grund: dein tiefstes Inneres, das sich etwas so sehr wünscht.

Bei den einen ist es ein bestimmtes Erlebnis aus der Kindheit oder Jugend, z.B. die junge Frau, deren beste Freundin ihre Mutter im Alter von 10 Jahren an den Krebs verloren hat. Die damals die Entscheidung traf, Medizin zu studieren, in die Forschung zu gehen und die Behandlung von Krebspatienten um große Schritte nach vorne zu bringen, um vielen mehr zu helfen – um sie zu retten. Damit weniger Kinder unter dem Verlust eines Elternteils leiden müssen, denn sie hat ihre Freundin und Klassenkameradin damals die ganze Zeit über begleitet…

Oder die 13-Jährige, deren Mutter Zahnärztin ist. Ihr zweites Zuhause war schon immer die Praxis, sie war von Anfang an fasziniert, hat als Kind schon zugesehen und durfte ihre Mutter oft mit den Patienten begleiten. Je älter sie wurde, desto größer wurde der Wunsch, auch Zahnärztin zu werden. Als sie einen Abi-Schnitt von 3,2 hatte und feststellte, dass sie nun einige Wartesemester hat, konnte ich die Ohnmacht und Verzweiflung in ihr geradezu selbst spüren. Ihr wurde bewusst, dass da draußen Zahnmedizinstudenten unterwegs waren, die dieses Fach nur studierten, weil ihnen gerade nichts Besseres einfiel – genau da kam in ihr die Fassungslosigkeit hoch, da SIE doch genau wusste, was sie machen wollte! Sie haderte und schimpfte und überlegte sich, was denn nun ihre Alternative sein sollte…

Sie erfuhr übrigens kurz vor Semesterbeginn, dass sie die Möglichkeit des Nachrückens bekam, weil jemand sich für einen anderen Weg entschieden hatte.

Vielleicht hast du eine vage Vorstellung davon, wie glücklich sie in diesem Moment war? Sie bewies hervorragende Leistungen innerhalb des Studiums und praktiziert heute zusammen mit ihrer Mutter in der nun gemeinsamen Praxis und ist eine sehr erfolgreiche Zahnärztin.

Wenn du jemand wärst, der selbst ähnliche Erfahrungen gemacht hat oder schon lange genau wusste, wie sein oder ihr Weg ist, dann würdest du wahrscheinlich jetzt nicht in meinem Blog lesen – wenn du aber jemanden kennst oder es dich vielleicht doch selbst betrifft, freu ich mich auf deine Geschichte! 🙂

Hab einen erfüllten, dich inspirierenden Tag.

Yvonne

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch mit deinen Freunden.

Share on facebook
Share on linkedin